Fire&Food das Grill- und Barbecue-Magazin
Suche

FIRE&FOOD Newsletter Februar 2011 Privat


Sehr geehrte Damen und Herren,

die Grillsaison 2011 steht vor der Tür – auch in 2011 wieder mit vielen Höhepunkten. Am 1. April erscheint die nächste Ausgabe von FIRE&FOOD wieder mit vielen interessanten Berichten, Rezepten und Informationen aus der Barbecuewelt. Schon im Mai findet die BBQ-WM im westfälischen Gronau statt. Die Erwartungen der German Barbecue Association sind dabei besonders hoch. Schon jetzt haben sich über 70 Teams aus aller Welt angemeldet. Im Juli erscheint dann die zweite Sommerausgabe von FIRE&FOOD, u.a. auch mit dem Nachbericht zur BBQ-WM. Im Oktober verleiht FIRE&FOOD wieder den BBQ-Award auf der Frankfurter Buchmesse. Neu aufgenommen in den Award wurde die Kategorie „Barbecue Saucen“. Und eine weitere Neuheit ist die FIRE&FOOD Winterausgabe, die im November erscheint.
Es kann losgehen – Mehr Details lesen sie in den nachfolgenden Abschnitten. Und wenn sie noch Fragen zu einem Thema haben, können sie sich gerne bei uns melden.

Nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen in unserem Newsletter. 

Themen

Grill- und Barbecue Weltmeisterschaft 2011 in Gronau
FIRE&FOOD Teamparty für Freunde und alle Abonnenten
Kostenlose Winterausgabe exklusiv an alle FIRE&FOOD Abonnenten
FIRE&FOOD-Special „Grillen und Barbecuen mit heimischem Wildbret“ begeistert
FIRE&FOOD 1/2011

Grill- und Barbecue Weltmeisterschaft 2011 in Gronau

Die westfälische Stadt im Münsterland, in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Niederlanden, ist dieses Jahr Austragungsort der 12. World Barbecue Championship. In der Geburtsstadt von Deutschlands dienstältestem Panik-Rocker, Udo Lindenberg, werden sich vom 20. bis zum 22. Mai die weltbesten Grillmeister messen.
Hier punktet nur, wer eine internationale Fachjury von der Optik, Geschmack und Konsistenz der Gerichte zu überzeugen vermag. Nach einem strengen Regelwerk muss ein 5-Gänge-Menü mit Beilagen präsentiert werden: Spareribs, Hähnchen, Schweineschulter, Rinderbrust und ein Dessert. Hierfür werden an die 100 Grillteams aus der ganzen Welt mächtig einheizen, denn neben Meisterehren geht es auch um  30.000 Euro Preisgelder, die unter den besten Teams verteilt werden.
Drei Tage zwischen Grillrost und Bühne. Den weltbesten Grilleuren und Barbecuern über die Schultern schauen, den zahlreichen Darbietungen auf der Showbühne oder dem Veranstaltungsareal beiwohnen, und sich mit kulinarischen Leckereien verwöhnen lassen. Ein wahres Volksfest für alle. Gronau hat bereits in der Vergangenheit des Öfteren eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie erfolgreich in dieser Stadt Großveranstaltungen umgesetzt werden. Ob Landesgartenschau, deutsche Grillmeisterschaft oder regelmäßig stattfindende internationale Veranstaltungen, wie z.B. die Gronauer Jazztage – die Stadt ist für die World Barbecue Championship 2011 bestens gerüstet.
Der Veranstalter, die German Barbecue Association e.V., rechnet bei diesem Megaevent mit 100.000 Besuchern. Dazu deren Präsident Robert Meyer: „Wir können uns  auf eine Stadt freuen, die mit viel  Enthusiasmus und Engagement für die Party des Jahres sorgen wird“.


FIRE&FOOD Teamparty für Freunde und alle Abonnenten

FIRE&FOOD feiert am Samstag 21. Mai, ab 18.00 Uhr auf dem Gelände der BBQ-WM in Gronau, eine Teamparty.
Essen, Getränke und Unterhaltung sind für alle Freunde und FIRE&FOOD-Abonnenten frei. Als Zutrittsausweis bringt bitte Eure Abo-Rechnung bzw. eine Kopie davon mit.
Wir freuen uns auf Euer Kommen! Das FIRE&FOOD Team.


Kostenlose Winterausgabe exklusiv an alle FIRE&FOOD Abonnenten

Für alle Abonnenten wird FIRE&FOOD in diesem Jahr noch attraktiver – die Winterausgabe gibt es in diesem Jahr für die Abonnenten gratis dazu! Nachdem wir schon im letzten Jahr viele Anfragen nach mehr FIRE&FOOD erhielten, haben wir uns jetzt dazu entschlossen: Es gibt in diesem Jahr eine zusätzliche Ausgabe! Das haben Sie bewirkt, durch Ihr großes Interesse! Wir sagen „DANKE“.

FIRE&FOOD-Special „Grillen und Barbecuen mit heimischem Wildbret“ begeistert

Annähernd 25.000 Besucher zählten die Verantwortlichen bei der 12. Ausgabe des Ulmer Fachmesse-Klassikers Jagd & Fischerei 2011. Mit dabei Elmar Fetscher – Herausgeber von FIRE&FOOD, der nach Ulm nicht nur sein druckfrisches Special mitbrachte sondern auch Klaus Winter und Johannes Kliem, die in einer Grill- und Barbecue-Show den richtigen Umgang mit Wildfleisch vorführten. Die Grillexperten legten bei ihren Vorführungen besonderes Augenmerk auf das „Niedrigtemperaturgrillen“. Mit diesem Verfahren werden alle verwertbaren Fleisch-Stücke vom Wild zu wahren Köstlichkeiten erhoben. „Endlich ein Magazin, das sich umfassend mit dem Thema auseinandersetzt...“ und „... diesen Sommer kommt bei mir Wildfleisch auf den Grill...“ oder aber „... ich wusste gar nicht, was man alles mit Wildbret auf dem Rost anstellen kann...“ so die meisten der Stimmen zu dem neuen Special „Grillen und Barbecuen mit heimischem Wildbret“.

In Kooperation mit dem Landesjagdverband Baden-Württemberg entstand diese FIRE&FOOD Sonderausgabe. Zum Start der Grillsaison 2011 erfährt der Leser alles Wissenswerte über die Köstlichkeiten aus heimischen Wäldern und Fluren: Über das passende Grillgerät, Grillbasics, geeignetes Wildbret für den Grill, Tipps und Kniffe zur Zubereitung, viele Rezepte und mehr. Das Special wird ab Mitte April auch im Zeitschriftenhandel erhältlich sein. Der Wildbret- und Grillfachhandel, nebst Forstämtern und Kreisjägerschaften, wird in den nächsten Wochen beliefert. Für alle, die jetzt sofort ihren Grill mit Wildbret bestücken wollen, gibt es auch die Möglichkeit der Online-Bestellung bei FIRE&FOOD.
Hinweis: Das Spezial ist nicht im Abo enthalten, freuen uns aber sehr über eure Bestellung unter www.fire-food.com - Wildspecial



FIRE&FOOD 1/2011

Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen der nächsten FIRE&FOOD Ausgabe.

Die wichtigsten Termine:
Anzeigenschluss: 01. März
Erscheinungstermin: 01. April

Neu in diesem Jahr ist die niederländische Ausgabe von FIRE&FOOD!
Wir freuen uns ganz besonders darauf.



Eine heiße Grillsaison wünscht Ihnen allen

das FIRE&FOOD-Team & Elmar Fetscher